Schlagwort-Archive: Sparkasse Miesbach

Sparkassen-Affäre Miesbach – Ermittlungsverfahren um Jakob Kreidl und Georg Bromme in vollem Gange


Ermittlungsverfahren um Jakob Kreidl und Georg Bromme in vollem Gange

Beweisaufnahme braucht Zeit

1

Tegernseer Stimme – 28.09.2015

Der Skandal um Jakob Kreidl, Georg Bromme und frühere Verwaltungsräte der Sparkasse erschütterte vor einem Jahr den Landkreis Miesbach. Mittlerweile ist es ruhig geworden um die Akteure. Doch bei den Ermittlungsbehörden stehen sie weiterhin ganz oben auf der Liste

„Die Ermittlungen sind nach wie vor in vollem Gange“, versichert Staatsanwalt Ken Heidenreich auf Nachfrage der Tegernseer Stimme.

Sind die Beschuldigten zwar mittlerweile aus den Medien weitestgehend verschwunden, stehen sie bei den Ermittlungsbehörden weiterhin ganz oben auf der Liste. Es sei sehr zeitaufwendig, das sichergestellte Beweismaterial zu sichten, so Heidenreich weiter. Darüber hinaus werden laut Staatsanwaltschaft bis heute weitere Zeugen, Beschuldigte und Mitwisser des Skandals vernommen.

Zeugenvernehmungen dauern an

Mit einem schnellen Ergebnis der Ermittlungen rechnet der Staatsanwalt in dieses Fall allerdings nicht. “Wir werden innerhalb der nächsten Wochen keine Resultate präsentieren können,” so Heidenreich. Es gäbe Verfahren, die sich über Jahre hinziehen.

Ob letzteres auch im Fall Kreidl, Bromme und Co, gilt, will Heidenreich auf Nachfrage weder bestätigen, noch ausschließen. Es könnte also noch eine ganze Weile still bleiben rund um Jakob K. und Georg B. – doch die Vergangenheit könnte beide schneller einholen, als ihnen lieb sein kann.

http://www.tegernseerstimme.de/zeitaufwendige-beweisaufnahme/186304.html

Landräte im Visier der Justiz – Sparkasse Miesbach: Vollständiger Bericht des Innenministeriums – (Kreidl, Rzehak)


Fortsetzung von  https://muschelschloss.wordpress.com/category/bayern/kreidl/

Update 27.04.2015

Kreidl zahlt 3000 Euro an den Landkreis zurück

Da ziehts einem echt die Schuhe aus …

Die Süddeutsche schreibt am 27.04.2015

Der Miesbacher Ex-Landrat Jakob Kreidl (CSU) hat für seine zahlreichen Verfehlungen knapp 3000 Euro an den Landkreis zurückbezahlt. Der Kreistag stimmte Anfang März einem außergerichtlichen Vergleich mit dem Ex-Politiker zu, der vor gut einem Jahr über seine zahlreichen Affären gestürzt war, darunter vor allem das 118 000 Euro teure Geburtstagsfest, das er sich fast ganz von der örtlichen Sparkasse und dem Landkreis hat bezahlen lassen. Der Vergleich betrifft zwei Privatreisen aus dem Jahr 2011, die Kreidl über den Landkreis abgerechnet hatte. Außerdem bezieht er sich auf fünf Dienstflüge, für die er bessere Plätze hatte buchen lassen, als ihm zustanden. Kreidls Geburtstagsfest, für das der Kreis 33 000 Euro bezahlt hatte, und andere teure Annehmlichkeiten, die der Ex-Politiker sich und seinem Umfeld auf Kosten seines Landkreises gegönnt hatte, bleiben außen vor.

UND

Dennoch verteidigt der Miesbacher Landrat Wolfgang Rzehak (Grüne) den Vergleich. „Es ist eben ein Unterschied zwischen dem, was moralisch verwerflich ist, und dem, was man rein rechtlich an Ansprüchen durchsetzen kann“, sagte der Landrat, der sich derzeit im Urlaub befindet, der SZ. „Wir haben von Anbeginn gesagt, dass wir gegenüber Kreidl durchsetzen, was durchsetzbar ist.“

http://www.sueddeutsche.de/bayern/enttaeuschte-kreisraete-kreidl-zahlt-euro-an-den-landkreis-zurueck-1.2454506

Das mit Rzehak (Grüne) natürlich so für gut heissen, steckt er doch auch mit drin in dieser Affäre: http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.landraete-aus-miesbach-im-visier-der-justiz-sparkassen-affaere-eine-abschiedsfeier-fuer-90439-79-euro.73980b9a-3014-4903-ba0f-d5d723a9d8e0.html

 

30.03.2015

Sparkasse Miesbach – Landräte im Visier der Justiz –

 Jakob Kreidl„Beppo“ Rzehak

Jakob Kreidl (CSU) in Wikipedia:

BayernLB - Jakob Kreidl – Wikipedia

„Kreidl“-Suche auf Twitter

 

Die „Abendzeitung München“ titelt am am 30.03.2015

Eine Abschiedsfeier für 90.439,79 Euro

Über mehrere Jahre wirft das Spitzenpersonal der Kreissparkasse Miesbach-Tegernsee mit dem Geld der Kunden nur so um sich. Auch der neue Landrat soll in dieser Zeit üppige Geschenke erhalten haben

 

Kl Schlagzeile AZ

AZ 2

 

 

AZ 3

Ermittlungen der Staatsanwaltschaft zum „System Miesbach“

Was wussten Rzehak (Grüne) und Bierschneider (CSU)

Wie tief hängen Rzehak und Bierschneider mit drin?

Ziel der Behörden sind auch die Verwaltungsräte der Sparkasse aus den Jahren 2008 bis 2014. Darunter neben Jakob Kreidl, Arnfried Färber, Josef Bichler, Michael Pelzer, Andreas Auracher sowie Rainer Kathan auch der Kreuther Bürgermeister Josef Bierschneider (CSU) und der heutige Landrat Wolfgang Rzehak (Grüne). Auch gegen sie stehen Vorwürfe der Untreue im Raum. „Es wird gegen alle 16 Beschuldigten unter anderem wegen des begründeten Verdachts der Untreue ermittelt“, so der Sprecher. Auch für Bierschneider und Rzehak – beide saßen im Zeitraum von 2008 bis 2014 gemeinsam im Verwaltungsrat der Bank – könnten die Affäre Kreidl und das System Miesbach also ein persönliches Nachspiel haben.

Als Mitglieder des Verwaltungsrats sind sie eine Art Aufseher des Sparkassenvorstands und könnten unter Umständen auch für das Handeln von Bromme und Kreidl belangt werden.

http://www.tegernseerstimme.de/was-wussten-rzehak-und-bierschneider/158899.html

 

Video „Landratswahl von Rzehak“ vom 30.04.2014

 

Twitter-Suche zu „Rzehak“

Die Sparkasse Miesbach hat den Bericht des Innenministeriums eingestellt

Überprüfungsbericht

Das Bayerische Innenministerium hat seinen Überprüfungsbericht vorgelegt. Sie finden ihn unten stehend in der Originalfassung sowie ergänzende Informationen der Kreissparkasse hierzu.

Kompletter Bericht (35 Seiten) als PDF

Weiterer Bericht d. Staatsministeriums des Inneren

Ergebnisse der Überprüfung von Vorgängen im Landkreis Miesbach vom 01.10.2014

164 KB02.10.2014

 

Die 35 Seiten im Überblick:

Sparkasse Miesbach - Bericht vom 02.10.2014 - 35 Seiten-001

 

Sparkasse Miesbach - Bericht vom 02.10.2014 - 35 Seiten-002

Sparkasse Miesbach - Bericht vom 02.10.2014 - 35 Seiten-003

Sparkasse Miesbach - Bericht vom 02.10.2014 - 35 Seiten-004

Sparkasse Miesbach - Bericht vom 02.10.2014 - 35 Seiten-005

Sparkasse Miesbach - Bericht vom 02.10.2014 - 35 Seiten-006

Sparkasse Miesbach - Bericht vom 02.10.2014 - 35 Seiten-007

Sparkasse Miesbach - Bericht vom 02.10.2014 - 35 Seiten-008

Sparkasse Miesbach - Bericht vom 02.10.2014 - 35 Seiten-009

Sparkasse Miesbach - Bericht vom 02.10.2014 - 35 Seiten-010

Sparkasse Miesbach - Bericht vom 02.10.2014 - 35 Seiten-011

Sparkasse Miesbach - Bericht vom 02.10.2014 - 35 Seiten-012

Sparkasse Miesbach - Bericht vom 02.10.2014 - 35 Seiten-013

Sparkasse Miesbach - Bericht vom 02.10.2014 - 35 Seiten-014

Sparkasse Miesbach - Bericht vom 02.10.2014 - 35 Seiten-015

Sparkasse Miesbach - Bericht vom 02.10.2014 - 35 Seiten-016

Sparkasse Miesbach - Bericht vom 02.10.2014 - 35 Seiten-017

Sparkasse Miesbach - Bericht vom 02.10.2014 - 35 Seiten-018

Sparkasse Miesbach - Bericht vom 02.10.2014 - 35 Seiten-019

Sparkasse Miesbach - Bericht vom 02.10.2014 - 35 Seiten-020

Sparkasse Miesbach - Bericht vom 02.10.2014 - 35 Seiten-021

Sparkasse Miesbach - Bericht vom 02.10.2014 - 35 Seiten-022

Sparkasse Miesbach - Bericht vom 02.10.2014 - 35 Seiten-023

Sparkasse Miesbach - Bericht vom 02.10.2014 - 35 Seiten-024

Sparkasse Miesbach - Bericht vom 02.10.2014 - 35 Seiten-025

Sparkasse Miesbach - Bericht vom 02.10.2014 - 35 Seiten-026

Sparkasse Miesbach - Bericht vom 02.10.2014 - 35 Seiten-027

Sparkasse Miesbach - Bericht vom 02.10.2014 - 35 Seiten-028

Sparkasse Miesbach - Bericht vom 02.10.2014 - 35 Seiten-029

 

 

Sparkasse Miesbach - Bericht vom 02.10.2014 - 35 Seiten-030

Sparkasse Miesbach - Bericht vom 02.10.2014 - 35 Seiten-031

Sparkasse Miesbach - Bericht vom 02.10.2014 - 35 Seiten-032

Sparkasse Miesbach - Bericht vom 02.10.2014 - 35 Seiten-033

Sparkasse Miesbach - Bericht vom 02.10.2014 - 35 Seiten-034

Sparkasse Miesbach - Bericht vom 02.10.2014 - 35 Seiten-035

 

Twitter-Suche:  Affäre Kreidl 

Weitere CSU-Skandale: https://muschelschloss.wordpress.com/category/bayern/csu-filz/

M 3.1 OKLAHOMA

CSU-Skandal – Sparkassen-Affäre in Miesbach – Kreidl und Bromme müssen Millionen Schadenersatz zahlen


Sparkassen-Affäre Miesbach – Kreidl (CSU) und Bromme müssen Millionen Schadenersatz zahlen

Update 12.03.2015

Merkur-online berichtet mal wieder was von der Sparkasse Miesbach:

Miesbach – Martin Mihalovits bleibt Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse. Der Kreistag hat seinen Vertrag am Mittwoch in nicht öffentlicher Sitzung um fünf Jahre verlängert.

und

Auch wenn Mihalovits wie andere Verwaltungsräte und Vorstände auch im Fokus der staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen steht, weil er im fraglichen Untersuchungszeitraum bereits im Vorstand der Bank saß – die Kreisräte sind von der Integrität des Mannes überzeugt. Immerhin war er es, der seinerzeit gegenüber Aufsichtsräten als einer der Ersten auf die bedrohliche finanzielle Schieflage der Kreissparkasse aufmerksam gemacht hat.

Update – 10.03.2015

Weiterer Bericht d. Staatsministeriums des Inneren

Ergebnisse der Überprüfung von Vorgängen im Landkreis Miesbach vom 01.10.2014 – PDF 35 Seiten

Pressemitteilung vom 29.07.2014Pressemitteilung: Verwaltungsrat der Kreissparkasse Miesbach-Tegernsee macht Schadensersatz geltend

 

 

Wie aus einem Bericht des bayerischen Innenministeriums hervorgeht, summieren sich die Ansprüche gegen Kreidl, der damals Verwaltungsratschef der Bank war, auf über 1,78 Millionen Euro

so der Münchner Merkur am 01.10.2014

 

Update 06.10.2014 – CSU-Affäre Kreidl: Verfahren wegen Verdacht der Untreue wurde eingeleitet. Der Anfangsverdacht hat sich bestätigt

http://www.br.de/nachrichten/oberbayern/inhalt/kreidl-affaere-landtag-100.html 

 

Weitere Schlagzeilen dazu:

Süddeutsche Zeitung 01.10.2014

Kreidl - Süddeutsche

Auf den Miesbacher Ex-CSU-Landrat Jakob Kreidl und weitere frühere Führungskräfte der Miesbacher Kreissparkasse kommen jetzt Schadenersatzforderungen in Millionenhöhe zu. Das ergibt sich aus einem Bericht, den das Innenministerium am Mittwoch dem zuständigen Landtagsausschuss vorlegte.

In diesem werden vor allem Kreidl als Ex-Verwaltungsratschef und dem früheren Vorstandsvorsitzenden Georg Bromme minutiös die zahlreichen Fälle von Selbstbedienung vorgehalten und klare Rückforderungen des Geldinstituts aufgestellt. Bei Kreidl beläuft sich die Gesamtsumme auf 1,7 Millionen Euro und bei Bromme sogar auf 4,3 Millionen.

Die Abrechnung des Innenministeriums mit dem Ex-Landrat und dem früheren Manager fiel überdeutlich aus. Ministerialdirigent Michael Ziegler listete mehr als eine halbe Stunde lang die Vorwürfe gegen beide auf und wertete die meisten als „unzulässig“ und „grob pflichtwidriges Verhalten“. Dann nannte er die jeweils bis auf den Cent berechneten fünf- bis siebenstelligen Schadenssummen.

http://www.sueddeutsche.de/bayern/affaeren-um-ex-landrat-kreidl-sparkasse-fordert-millionen-zurueck-1.2155500

 

Mehr dazu …

Am 19.04.2014 schrieb die Süddeutsche Zeitung

Kreissparkasse Miesbach  – Kleine Gaben unter Jagdfreunden

Zur Not fand sich auch noch ein Banketat, um eine neue Kaffeemaschine zu bezahlen: Bei der Überprüfung des Sponsorings der Kreissparkasse Miesbach tauchen weitere dubiose Sonderposten auf. Der frühere Chef Bromme muss sich noch einigen Fragen stellen.

Der Bayerische Rundfunk am 05.04.2014:

Fall #Kreidl: Regierung Oberbayern untersucht Bank und Landratsamt

http://www.br.de/nachrichten/oberbayern/sparkasse-miesbach-landrat-kreidl-100.html

Wieder Kritik an Landrat Jakob 

knapp 70.000€ für seinen Geburtstag sind offenbar angemessen

br.de/s/127Z5ui

Mini-Monarch Kreidl: Der CSU bleibt nur noch Taktik

Abendzeitung am 25.02.2014 – http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.az-meinung-mini-monarch-kreidl-der-csu-bleibt-nur-noch-taktik.98e9e79e-11ba-47f7-920f-d3f5a01086d6.html

Und hier noch mehr dazu … Google-Suche