Schlagwort-Archive: Rassismus

Wer hat den Nutzen? #Hysterien #Mob #Presse #Politik (auch #Kölnhbf)


Hab hin- und herüberlegt, ob ich es einstellen soll oder nicht.

Das Chat-Gespräch fand am 08.01.2016 statt.
(Nicht mit „irgendjemand“ sondern mit einer Person die ich sehr schätze – ein Journalist)

Chatpartner:
Köln=furchtbar

Muschelschloss:
ja, ist es …
Was mich aber wundert, dass kaum Meldungen auf Twitter zu finden sind, von der Silvester-Nacht. Das ist mir ein Rätsel.
Nun stell Dir mal vor … z.B. das Oktoberfest (Anmerkung: Links zum „Oktoberfest und sexuelle Übergriffe“ gibts ganz unten im Blogpost)

Chatpartner:
Ja, das ist seltsam. Normalerweise wäre da eine Flutwelle hereingebrochen.

Muschelschloss.
Stell Dir vor w. Oktoberfest wird „hochgepuscht“, dass da Mädchen bedrängt wurden … dann noch Vergewaltigung (was ja ständig stattfindet) .. (und es wundert sich doch auch niemand darüber) … SO, und dann wird das hochgepuscht … und plötzlich hagelt es Anzeigen …. es werden immer mehr … wegen diverser Dinge .. und Tage später steigt die Presse noch mehr ein … Ich bin mir nicht im klaren was das bezwecken soll. Vielleicht ist auch vielen nicht klar, was „Mutmaßungen“ usw. verursachen können. Diese Gerüchte … diese „Nicht-Recherche“ … Diese Recherche … die JETZT erst anfängt .. ein Witz

Mir kommt es echt so vor, dass mittlerweile JEDES Thema das Hysterie erzeugt, gut ist … um „zu verkaufen“. Und je länger eine Hysterie andauert, umso besser. Damit meine ich jetzt nicht nur das Thema in Köln zu Silvester.

Dem Journalismus geht es nicht mehr um wirkliche „neutrale“ Berichterstattung … um Berichterstattung MIT Recherche. Den meisten Medien geht es um „Verkaufszahlen“. Und das ist das wirkliche Problem.

Sehr problematisch finde ich, dass Gerüchte und Eventualitäten veröffentlicht werden.

Chatpartner:
Einer fängt an und dann schraubt sich das hoch, weil jeder meint, nichts verpassen zu müssen. Nachgedacht wird da nicht mehr.

Muschelschloss:
richtig
Es ist ständig das Gleiche!
Ganz schlimm und bedenklich. Im gleichen Zug ändern wir dann gleich mal Gesetze …

Chatpartner:
Die Politik macht da ja voll mit. Welche Quatschköpfe da plötzlich den totalen Durchblick haben, ist schon erstaunlich.

Muschelschloss:
wie kann sich die Politk dazu hergeben … nur weil es einen Mob gibt, eine kurzzeitige Hysterie ausbricht … deshalb gleich herzugehen und Gesetze umzuwerfen? Das ist untragbar, dieses Geschisse.

Chatpartner:
Die vielen Anzeigen möchte ich mal sehen. Ich wette, dass 90 Prozent davon Schrott sind.

Muschelschloss:
SO sieht keine Arbeit aus …! So sieht auch keine „Langzeit-Stabilität“ in der Politik aus (sag ich jetzt mal)
Und ja, sicher sind viele Anzeigen Schrott. Trickdiebstahl mit dabei … usw.

Muschelschloss:
ein Hochpuschen ohne Ende. Und jeder sucht für sich einen Vorteil: Die Polizei will mehr Personal. Die Presse freut sich über Klick- und Verkaufszahlen, TV über Einschaltquoten und die Politik freut sich, weil sie genau diese Hysterie hernehmen kann, um Gesetze zu ändern, die sie schon lange ändern will. Und das kann man dann auch super den Bürgern „verkaufen“. Gesetzesänderungen werden nicht mehr durchdacht. Sie werden sehr schnell gemacht. Das ist der Punkt.

Chatpartner:
Exakt so.

Screenshot - 09_01 004

https://twitter.com/Muschelschloss/status/6851221780026327 (Gesprächsverlauf dazu ansehen)

Nun frage ich: Wer hat den Nutzen, wenn alles „hochgepuscht“ wird und „Hysterie“ erzeugt werden. Ein paar Tage später liest man, daß es in vielen Städten „sexuelle Übergriffe“ gegeben hat. Wieso nach so vielen Tagen?  Wer wars denn nun? Männer ODER Flüchtlinge? Warum werden Unterschiede gemacht? Es ist doch scheissegal von wem „sexuelle Übergriffe“ ausgehen. Sexuelle Übergriffe gehen meistens von „Männern“ aus – oder nicht?

Im übrigen fände ich es richtig, daß alle unser Land zu verlassen haben die sich nicht an unsere Grundgesetze halten (oder halten möchten). Und wer wegen Delikte (mit Bewährungsstrafen oder Knast) verurteilt wurden, soll bitte gleich abgeschoben werden. Das nur nebenbei bemerkt.

Ausserdem sollte endlich eine gute Integration für Flüchtlinge geschaffen werden. Merkblätter und „Wegweiser“ an Grenzen ausgeben (in verschiedenen Sprachen, insbesondere auf arabisch!), mit Grundgesetz, Gepflogenheiten, Behörden-Wegweiser …

Desweiteren müssen Asylbewerber und Flüchtlinge unbedingt eine sinnvolle „Beschäftigung“ haben. Nach spätestens 1 Woche mit Deutsch-Kurs/Integrationskurs beginnen (Mindestens 4-5 Stunden/Tag). Desweiteren muss dafür gesorgt werden, daß der Rest des Tages „verplant“ ist, damit keine Langeweile (ein-nicht-gebraucht-werden) entsteht.

Und wichtig auch, daß das „BAMF“ mit Jobcenter verknüpft ist. Ausserdem muss man dafür Sorge tragen, daß Flüchtlinge sich durch das ganze Behörden-Wirrwarr durchfinden. Und dazu braucht es Merkblätter und Wegweiser. Diese Wegweiser und Merkblätter müssen bei Aufnahme in ein Flüchtlingscamp ausgegeben werden. Somit fallen schon mal Gerüchte (die auch bei Flüchtlinge/Asylbewerber kursieren) weg.

https://muschelschloss.wordpress.com/2016/01/07/fluechtlinge_umzug/

Es muss ausserdem gewährleistet sein, daß Flüchtlinge „einfach“ umziehen können. Und es muss in einem Merkblatt informiert werden, daß es sehr wichtig ist eine „günstige“ Unterkunft zu finden – damit man so schnell wie möglich vom Jobcenter wegkommt. Wenn nicht „vereinfacht“ wird, dann werden Flüchtlinge nicht aus ihrer Sammelunterkunft ausziehen (können!). Dies wiederum bedeutet, daß andere nicht nachrücken können.

https://muschelschloss.wordpress.com/2015/10/27/warum-eine-kostenguenstige-unterkunft-zimmerwohnung-fuer-anerkannte-junge-fluechtlinge-enorm-wichtig-ist-tipp-fluechtlingshilfe/

https://muschelschloss.wordpress.com/2015/10/15/das-geschaeft-mit-fluechtlinge-die-politik-freuts-der-buerger-zahlts-sind-gemeinden-erpressbar-fluechtlingskrise/

Jeder kann mithelfen, daß Integration klappt.

Barbara

Quelle: „Barbara“ – https://www.facebook.com/ichwillanonymbleiben/photos/a.733065560059136.1073741827.733040930061599/1118243734874648/?type=3&theater

Die Folge bei Hysterie und „hochpuschen“, hetzen …

Screenshot - 4

Dazu auch:

Screenshot - 1

Screenshot - 2

Screenshot - 3

https://twitter.com/Muschelschloss/status/685424495407050753

https://twitter.com/SPIEGEL_Top/status/685423924641968128

https://twitter.com/Muschelschloss/status/685405201331818496

https://twitter.com/Muschelschloss/status/685449931272896512

 

Hier noch ein besonderes Leckerli:

Köln – Hauptbahnhof Köln – 23.09.2014: Antrag der CDU : „Gegen sogenannte „Antänzer“ vorgehen“ (PDF)  

 

Und derweilen wird weiter gehetzt was das Zeug hält. Habt Ihr diese Bilder schon gesehen? https://www.facebook.com/BR24/videos/10153754306990336/

und dann frage ich mich wie man ständig gegen und verbreiten kann! Was seid ihr nur für ein Gesocks!

https://twitter.com/Muschelschloss/status/685134006594203649

Screenshot - 09_01

https://twitter.com/Muschelschloss/status/685146836068339713

Screenshot - 09_01 003

https://twitter.com/Muschelschloss/status/685133646836142081

https://twitter.com/Muschelschloss/status/685177786294767616

Die Folgen von Köln für die Bürgerrechte (Update)

Nach den Silvester-Vorkommnissen von Köln kommen jetzt verschiedene Gesetzesverschärfungen auf den Tisch, die einen weiteren massiven Grundrechteabbau verheißen. Neben der routinemäßig geforderten Ausweitung der Videoüberwachung, sind weitere Verschärfungen im Gespräch.

Hier weiterlesen: http://www.metronaut.de/2016/01/koeln-silvester-buergerrechte/

 

Und die Wiesn gibts auch noch:

Oktoberfest und sexuelle Übergriffe

 

Und 1997 gabe es eine Abstimmung im Bundestag

… hackt bitte auch auf denen rum, die auch 1997 noch der Meinung waren, dass es in der Ehe keine Vergewaltigung geben könne. Immerhin waren 138 Abgeordnete gegen die Streichung des entsprechenden Nebensatzes und 35 Abgeordnete haben sich enthalten. SPD, Linke (damals noch PDS) und Grüne waren geschlossen für die Streichung und auch die meisten Frauen aus der CDU stimmten für die Streichung. Bei den Gegnern gab es aber einige durchaus bemerkenswerte Namen, einige Altbekannte (Blüm, Friedrich Merz, Hannelore Rönsch, Gerhard Stoltenberg, Theo Waigel oder auch Burkhard Hirsch (FDP)), aber auch einige, die heute noch aktiv sind:

Peter Ramsauer,
Horst Seehofer,
Dagmar Wöhrl,
Erika Steinbach.

Quelle: (von @egghathttp://egghat.tumblr.com/post/61498454688/an-alle-die-jetzt-auf-trittin-rumhacken

Hier das Abstimmungsergebnis (auch die „Nein-Stimmen“) http://dipbt.bundestag.de/doc/btp/13/13175.pdf#P.15800

 

Update – Es ist Wochenende (09.01.2016)

(wird wohl nicht das einzige Cover zu #Kölnbhf sein)

Focus

https://twitter.com/peter_simone/status/685761601748746240

 

 

 

#‎Bayern‬ #Flüchtlinge – Anfrage: Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte. Wieviele Straftäter wurden verurteilt?


 

Anfrage: Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte. Wieviele Straftäter wurden verurteilt?

18.12.2015

Angriffe in 2015 (bis Sept. 2015)

1234

Detaillierte Info:

https://www.bayern.landtag.de/www/ElanTextAblage_WP17/Drucksachen/Schriftliche%20Anfragen/17_0009049.pdf

 

Am 24.11.2015 berichtete Christine Schröpf (Mittelbayerische Zeitung):

Innenminister Herrmann hatte die Zahl der politisch motivierten Übergriffe auf Asylbewerberheime mit bisher 52 in diesem Jahr beziffert – darunter fünf Brandstiftungen. Die Gesamtzahl der politisch motivierten Gewalttaten umfasst nach Zahlen seines Hauses in diesem Jahr 543 Fälle (Stand: 4. November). 2014 waren es 481 Fälle gewesen, 2013 noch 289. Rechtsextreme versuchen nach Einschätzung Herrmanns die aktuelle Flüchtlingskrise für ihre Zwecke zu nutzen und „ihre rassistischen und fremdenfeindlichen Thesen unters Volk zu bringen“.

Pegida

http://www.mittelbayerische.de/bayern-nachrichten/null-toleranz-gegenueber-neonazis-21705-art1310938.html

Audio – Berichterstattung über Flüchtlinge: Neue Quellen – alter Hass: Interview: Matthias Meisner vom Tagesspiegel Berlin | Das Medienmagazin | B5 aktuell | Radio | BR.de


Es vergeht kein Tag ohne Berichte über Flüchtlinge, Hetze aus dem rechten Lager, Brandanschläge auf Flüchtlingsheime. Immer mehr Infos laufen nicht über Agenturen, sondern über social media, über Twitter und Facebook. Darauf müssen sich die Medien einstellen. Gleichzeitig werden viele Berichterstatter massiv angefeindet.

Quelle: Berichterstattung über Flüchtlinge: Neue Quellen – alter Hass: Interview: Matthias Meisner vom Tagesspiegel Berlin | Das Medienmagazin | B5 aktuell | Radio | BR.de

 

M

 

https://twitter.com/Muschelschloss/status/637908619095375872

Polizei München zu Rassismus, Volksverhetzung, Hetze (gegen Flüchtlinge) – Internet ist kein rechtsfreier Raum


Klare Ansage der Polizei …

Polizei

https://www.facebook.com/ppmuenchen/photos/a.552744488204637.1073741831.312075995604822/758507367628347/?type=1

https://twitter.com/Muschelschloss/status/636163180583063552

https://twitter.com/Muschelschloss/status/636164889325740032

https://twitter.com/Muschelschloss/status/636161153194950656

 

Habe einen Anruf vom Polizeipräsidium München erhalten > https://twitter.com/Muschelschloss/status/635733375798673408

Dazu auch: https://twitter.com/PolizeiMuenchen/status/635481883812495360

Rassismus kann man ganz einfach per Kontakt-Formular bei der Polizei melden.

z.B.  https://www.bkms-system.net/bkwebanon/report/clientInfo?cin=12lkabw23re&language=ger

oder bei der Polizei Bayern – (Link „Kontaktiere uns“ auf der Facebook-Seite https://www.facebook.com/ppmuenchen >> https://www.polizei.bayern.de/cgi-bp/mailer/kontaktformular.pl?seldstog2=0900800000000&type=linkeSeite

 

 

Meinungsmache durch Manipulation

 

sebmeyer

https://twitter.com/sebmeyer/status/636183262377967616

 

Polizei München - AZ

Hass und Rassismus. Jeden Tag aufs neue nachzulesen in den Kommentarspalten der Online-Medien oder bei sozialen Netzwerken wie Facebook. Münchens Polizeichef Hubertus Andrä hat die Nase voll von Hass, Hetze und Rassismus. Auch, wer so etwas mit dem Button „gefällt mir“ markiert, kann Ärger mit der Justiz bekommen, und zwar wegen Billigung von Straftaten!

Nicht jede Äußerung, so Andrä, ist durch das Grundrecht der Meinungsfreiheit geschützt, schon gar nicht, wenn sie gegen geltende Gesetze verstößt. Rassismus, Beleidigungen und Drohungen mit Gewalt haben in einer demokratischen Diskussion nichts verloren.“

Das Amtsgericht München hat mehrmals Geldstrafen wegen Volksverhetzung auf Facebook verhängt. In einem Fall wurde ein Angeklagter vom Richter sogar zu sechs Monaten Gefängnis verurteilt. Am Montag steht der rechtsradikale Stadtrat Karl Richter wegen Volksverhetzung vor Gericht.“

http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.strafverfolgung-angedroht-hetze-im-netz-polizeichef-contra-rassisten.35980510-8be6-45bb-9ec7-876ac9706b61.html

PS: Auch die Kommentare unter dem Artikel der Abendzeitung sind lesenswert!

 

Mund aufmachen und die Stirn bieten. Nur so gehts!

Was mir wichtig ist: Die Stirn bieten bei Kollegen, Bekannten, Freunden und auch in der Familie! Nicht schweigen bei Rassismus!
https://twitter.com/Muschelschloss/status/636528150269272064

 

https://twitter.com/Muschelschloss/status/636523709574963200