Schlagwort-Archive: Flüchtlingshilfe

Auch du kannst das. Deutsch für Asylbewerber. Ehrenamtlich. #Flüchtlinge #Refugees #RefugeesWelcome


Du möchtest deutsch lehren?

Auch du kannst das. Deutsch für Asylbewerber. Ehrenamtlich.

https://open.sap.com/courses/than1

Warum eine kostengünstige Unterkunft (Zimmer/Wohnung) für anerkannte junge Flüchtlinge enorm wichtig ist – #Tipp #Flüchtlingshilfe


Fortsetzung von Majd sucht Zimmer/Appartement/Wohnung ab Januar/Februar 2016 (auf Dauer)

Warum eine kostengünstige Unterkunft (Zimmer, Wohnung) für anerkannte junge Flüchtlinge enorm wichtig ist

(auch für meinen Schützling Majd)

Jeder kann helfen! Jeder von uns ist in der Pflicht.

Wir alle wollen, daß Flüchtlinge künftig nicht auf unserer aller Tasche liegen. Deshalb ist es unser aller Pflicht, dafür Sorge zu tragen, daß diese jungen Menschen Fuss fassen können. Es bringt nichts, wenn Vermieter horrende Mieten kassieren und sich über das Jobcenter bezahlen lassen. Es schadet uns alle, wenn das der Fall ist. Es schadet dem Steuerzahler – also uns!

Wir alle müssen versuchen, daß Flüchtlinge so schnell wie nur möglich in Deutschland Fuss fassen können, selbständig überleben können, für sich selbst sorgen können. Selbständig, ohne Kosten zu verursachen.

Nur dann, wenn diesen Menschen die Möglichkeit für einen „guten Start“ gibt, nur dann wird Deutschland aus der Flüchtlingskrise gestärkt hervorgehen. Es muss jeder begreifen, daß wir alle zusammenhelfen müssen.

Wichtigstes dabei: Die deutsche Sprache und eine günstige Unterkunft (die auch während einer Ausbildung oder Studium  von einem Flüchtling bezahlt werden kann!) – Wir müssen alles tun, damit der Staat (also wir, die Steuerzahler) entlastet werden und die Kosten für die Aufnahme der Flüchtlinge uns nicht „erschlagen“.

Hier meine Info am Beispiel von meinem Schützling Majd (ein anerkannter junger Flüchtling, 20 Jahre alt)

Das Jobcenter bezahlt eine Wohnung oder (WG) Zimmer nur bis zu einer gewissen Höchstgrenze . Das ist schön und gut – aber Majd ist nicht der Typ, der auf das Jobcenter angewiesen sein möchte und dem deutschen Staat, dem deutschen Steuerzahler auf der Tasche liegen möchte.
Knackpunkt: Majd und alle anderen anerkannten Flüchtlinge können nur dann selbständig und „frei“ werden (und studieren), wenn sie so schnell wie nur möglich unabhängig sind von den Mühlen des Jobcenters. Mit Arbeitslosengeld II (Hartz IV) ist man nicht “frei”. Der Untergang von so einem jungen Menschen ist vorprogrammiert.
Dieser Junge (jeder Flüchtling) braucht eine Chance, eine eigene bezahlbare Unterkunft. Es muss die Chance ermöglicht werden, so schnell wie möglich unabhängig vom Jobcenter zu werden. Und eine günstige Bleibe ist der erste Schritt dazu.
Wir alle profitieren davon …

Flüchtlingshilfe – Facebook-Gruppen – Support for Refugees, Flüchtlinge


Ein paar Facebook-Gruppen – Flüchtlingshilfe

Hilfe für Flüchtlinge in München

Flüchtlingshilfe Erding

Hilfe für Flüchtlingskinder in/um München

Münchner helfen Flüchtlinge

Johanniter Flüchtlingshilfe München (Notunterkunft Dornach)

Münchener Laptops für Flüchtlinge

Echte Hilfe für Flüchtlinge MUC

Welcome-Hilfe für Flüchtlinge in München

AdminNetzwerk Flüchtlingshilfe

Support for Refugees on the Run

German Alliance for Civilian Assistance

Hilfe für Flüchtlinge in Serbien – Help for Refugees in Serbia

Refugee Relief Action Forum: Europe-MENA

Flüchtlinge sind bei uns willkommen

Flüchtlinge sind bei uns willkommen, in München und überall

Volunteer’s coordination on Lesvos

Budapest Refugees Emergency 2015

MigSzol Csoport Tatabánya – Bicske

 

 

 

10

Umzug in eine andere Stadt #Tipp Flüchtlingshilfe – #Flüchtlinge #Refugees #Majd


Hier wird es weitere Updates geben. Ich möchte berichten, was alles zu tun ist, wenn man einen Schützling „begleitet“ und sich um einen anerkannten Flüchtling (Asylverfahren abgeschlossen) kümmert.

Welche Wege man beschreiten muss, Telefonate mit wem, Behördengänge, Hürden usw.

 

 

Anerkannter Flüchtling mit Aufenthaltsstatus (Asylverfahren abgeschlossen) – und der Umzug (1 Zimmer zur Untermiete) in eine andere Stadt

Tipps, Infos (und wie das mit dem Jobcenter läuft)

Einleitung:

In der Regel ist es so, daß ein Flüchtling zunächst in einem „Lager“ untergebracht ist. Ein Asylantrag wird gestellt. Die Bearbeitung dauert einige Zeit (aktuell Monate!). Meistens zieht er in der Zwischenzeit um in eine Sammelunterkunft, sofern es eine gibt.

Wenn der Asylantrag gestellt ist, bekommt er nach einiger Zeit einen Bescheid. Läuft es optimal, dann bekommt er den Bescheid, daß er „Anerkannter Flüchtling“ ist und einen sogenannten „Aufenthaltstitel“ hat. Ausgehändigt wird ihm dazu ein „blauer Pass – Reiseausweis der Bundesrepublik Deutschland“ und eine kleine Karte „Aufenthaltstitel“. Auf dieser Karte ist auch vermerkt wie lange der Aufenthalt in Deutschland genehmigt ist. Nach Ablauf muss ein neuer Antrag gestellt werden.

Nun kann er ein Bankkonto eröffnen. Ein Bankkonto wird benötigt, damit der „monatliche Regelsatz“ vom Jobcenter überwiesen werden kann.

Die Sammelunterkunft und Leistungen vom Jobcenter:
Wenn er Glück hat lebt er in einer „Sammelunterkunft“ untergebracht. Einige Flüchtlinge teilen sich dort 1 Zimmer. Meistens kümmern sich ehrenamtliche Helfer um Flüchtlinge, helfen bei tagtäglichen Dingen, bei Fragen aller Art, Behördengänge, Krankheit, Krankenhaus, Begleitung helfen. Eine Anlaufstelle ist für Flüchtlinge oft auch die Caritas vor Ort (oder andere helfende Institutionen).

Die Unterkunft (Sammelunterkunft) wird von der Gemeinde direkt an den Vermieter bezahlt.
Der Flüchtling erhält vom Jobcenter Leistungen nach dem Zweiten Sozialgesetzbuch, SGB II, (genannt „Regelsatz“) in Höhe von 399 Euro auf sein Bankkonto ausbezahlt, um seinen Lebensunterhalt bestreiten zu können.

Die Wohnungs- oder Zimmersuche:
Nach Erhalt von „Reiseausweis, blauer Pass“ und „Aufenthaltstitel“ ist das Asylverfahren abgeschlossen, der Schützling kann aus seiner Sammelunterkunft ausziehen und kann sich selbständig ein Zimmer oder eine Wohnung suchen und anmieten.

Hinweis: Zieht ein Schützling aus seiner Sammelunterkunft aus, dann kann er nicht mehr dorthin zurückkehren. Das sollte man bedenken!

Tipp: Um schnell vom Jobcenter wegzukommen empfiehlt sich ein Umzug in ein günstiges Zimmer. Ein Zimmer, daß er auch selbst finanzieren kann, wenn er einen Job findet. Ein Flüchtling hat nur dann eine Chance selbständig zu leben und etwas zu erreichen, wenn er nicht vom Jobcenter abhängig ist. Damit ein Flüchtling in Deutschland Fuss fassen kann, selbständig werden kann und von seiner eigenen Arbeit leben kann, ist das sehr wichtig. Siehe auch: „Warum ein günstiges Zimmer benötigt wird“

Achtung! Genau erkundigen wie hoch die Mietobergrenze in der jeweiligen Gemeinde ist, in der der Flüchtling umziehen will. Das ist sehr unterschiedelich – je nach dem jeweiligen Mietspiegel.

 

Auszug aus der Email mit dem Jobcenter München (Landkreis)

Auszug Jobcenter Email

Formulare vom Jobcenter (München):

Erstantrag_Sicherung_Lebensunterhalt_Hauptteil

Anmeldebogen_Fallmanagement

Anlage_zur_Einkommens_und_Vermoegenserklaerung

Erfassungsbogen_Neuantraege_fuer_Leistungen_SGB_II

Die Bürokratie ist schlimm. Ein Flüchtling, der bereits registriert ist, bei dem das Asylverfahren abgeschlossen ist, er anerkannter Flüchtling mit Aufenthaltsstatus ist und erst vor einigen Monaten ein Antrag beim Jobcenter gestellt und genehmigt wurde, muss also nun wieder einen neuen Antrag beim Jobcenter stellen. Es sind 20 (!!) Seiten auszufüllen und vorzulegen. Bei einem Flüchtling, der kaum deutsch spricht oder lesen kann. Bei einem Flüchtling, der absolut keinerlei Vermögen hat. Wieso läuft das so? Ein Flüchtling, der alleine ist, niemand hat, der ihm hilft, geht dabei völlig unter!

‚Say it loud, say it clear, #Refugees u r welcome here.‘ @Sadomoh20 und seine Brüder – #Marchofhope #Refugeeswelcome


 

Bewegendes Video von Dirk Emmerich – Twitter: @DEmmerich  (Korresponden für n-tv.de) – Balkan-Route

(Mazedonien – Serbien – Ungarn)

https://twitter.com/Muschelschloss/status/641228895476428800

Kurz erzählt – Die „RefugeeWelcome“-Geschichte von @Sadomoh20 und seinen Brüdern (hochdramatisch, kräftezehrend, substanzraubend und glücklich geendet)

Alle sind glücklich!

Update: 10.09.2015

Ich habe die Photos von @Sadomoh20 und seinen Brüdern gelöscht.  Er bat mich heute darum. Dieser Bitte habe ich gerne entsprochen.

 

 

(Dies ist nur 1 Geschichte, die sich mit Tausenden anderen Flüchtlingen ähnelt. Nicht zusehen. Bitte helfen! Jeder, wie er kann. Danke schön!)

Die Flucht von @Sadomoh20’s Brüder (alle aus Syrien, Nähe Damaskus, davon 1 Bruder, 19 Jahre alt, mit Schussverletzung aus Syrien) hat gestern Abend ein gutes Ende gefunden.
Er und seine Brüder sind jetzt zusammen in Schweden.
Alle die via Twitter mitgeholfen haben freuen sich sehr, daß sich die Brüder endlich nach über 2 Jahren in die Arme nehmen konnten.

Seit Tagen haben viele Twitter-User @Sadomoh20 geholfen, die Brüder von Ungarn aus, bis nach Schweden zu „schleusen“.

Das größte Problem der letzten Tage: Die Brüder hingen in Ungarn (Györ) fest. Ein langer Fussmarsch stand an bis zur Grenze. Ein verletzter Bruder konnte nicht mehr. Er hatte große Schmerzen an der Schussverletzung. Dann brach auch noch die Handy-Verbindung zwischen @Sadomoh20 und seinen Brüdern ab. Die Akkus der Handys waren leer.

Es begann ein Bangen, Zittern und Hoffen, daß die Brüder es irgendwie bis zur Grenze nach Österreich schaffen. Wir alle wussten, daß es dem 19jährigen Bruder richtig schlecht ging, er sehr große Schmerzen hatte und daß er nicht mehr konnte.

Wir alle haben mit @Sadomoh20 mitgehofft, mitgebangt, mitgeweint und ihn (auch seelisch) unterstützt, viel per Direktnachrichten, dann wieder öffentlich auf Twitter um andere, die evtl. helfen könnten, ins „Thema“ mit einbinden zu können.

Diese Aktion ging echt an die Substanz.

Zu Anfang konnte @Sadomoh20 kaum twittern. Er kannte sich auch nicht aus, z.B. wie wichtig „Hashtags“ sind. Auf die Schnelle habe ich ihm per DM erklärt und ihm Twitter beigebracht.

Viele Twitter-User haben geholfen, u.a.

@BenthausL

@viktorpalles

@mamjahid

@AlevKorun

@LotteLeicht1

@proudvegan

@Deutschdoc

und viele, viele mehr …

(habe viele hier nicht erwähnt, sorry)

Es gibt viel zu tun – deshalb konnte ich jetzt auf die Schnelle nicht alle Unterstützer dieser Aktion raussuchen und hier erwähnen.

Hier könnt Ihr nachlesen Hier könnt Ihr die Tweets nachlesen – (Zeitraum 03.09.2015 und 08.09.2015)

 

Einige Tweets – Beginn – 03. September 2015

Lydia Gall - Beginn - 03-09-2015

https://twitter.com/sadomoh20/status/639472688805900288

https://twitter.com/sadomoh20/status/639474946176098304

 

2 - 03-09-2015

https://twitter.com/Muschelschloss/status/639476495363215364

mamjahid

https://twitter.com/Muschelschloss/status/639477638302711808

Auch @mamjahid (Journalist vom  „Tagesspiegel“ hilft mit)

mamjahid1

Hier der Gesprächsverlauf > https://twitter.com/sadomoh20/status/639474946176098304

 

christl

https://twitter.com/AlevKorun/status/639515513966735361

 

https://twitter.com/sadomoh20/status/639709015870701569

 

Karte

 

https://twitter.com/franziska_tsch/status/640067484201152512

 

Meisner

https://twitter.com/MatthiasMeisner/status/640065542766862336

 

Peng

https://twitter.com/proudvegan/status/640160152042274816

 

 

 

 

Lotte

https://twitter.com/Muschelschloss/status/640153464815943680

 

Lotte Leicht von Human Rights Watch:

 

Lotte1

 

https://twitter.com/LotteLeicht1/status/640173272982777856

 

 

Zug

https://twitter.com/AdoptRevolution/status/640245262083063809

 

Tina

https://twitter.com/tinawirnsberger/status/640243136766324737

 

Munich

https://twitter.com/Muschelschloss/status/640437281237676033

 

Ich möchte Euch nicht überbeanspruchen. Die Reise der Brüder ging von Ungarn über Österreich, Wien, über München nach Schweden …

In Dänemark wurde dann der Zug von der Polizei mit über 100 Flüchtlingen geräumt. Die Brüder haben sich versteckt. Die Frage war dann: Wie schafft man sie nach Schweden

Wer mag kann hier weiterlesen …

Hochdramatische Tweets – Hier die Tweets zu dieser #Refugee-Geschichte (Zeitraum 03.09.2015 und 08.09.2015)

 

 

THX

https://twitter.com/sadomoh20/status/640961781423316993

 

 

 

Und diese Nachricht schickte mir @Sadomoh20 per Direktnachricht auf Twitter.

Er hat geweint – und ich auch.  Alle haben geweint.

Life

https://twitter.com/Muschelschloss/status/640962395075182592

 

 

 

 

 

 

Melchert

https://twitter.com/Deutschdoc/status/641131472687075328

 

Gesprächsverlauf auf Twitter vom 03.09.2015 bis 07.09.2015: Sadomoh20 since:2015-09-03 until:2015-09-07

 

Herzlichen Dank an alle Unterstützer!

So geht das 😉 – Jeder kann etwas tun. Jeder das, was er/sie kann.

Hinter jedem Mensch, hinter jedem Flüchtling steckt eine Geschichte.

Wie muss man sich fühlen, wenn man sich Jahre nicht gesehen hat, um sein und das Leben der Familie fürchtet oder fürchten muss, seine Familie, die Freunde verloren hat ….

 

 

Meisner1

 

https://twitter.com/MatthiasMeisner/status/641184435795329024

 

 

Zu guter Letzt …

Der Status Quo der EU Flüchtlingspolitik ganz konkret und einfach erklärt.
Danke an Michel Reimon (auf Twitter:
@michelreimon)

 

https://www.facebook.com/video.php?v=10152998881031971

 

PS: Freue mich über Kommentare.  (Werden nach Überprüfung freigeschalten.)

10