Majd hat einen Studienplatz


Majd wird ab Januar 2017 anfangen zu studieren – in Kiel.

Einige Zeit ist vergangen und es hat sich viel getan.

Majd hat hier in München gute Freunde gefunden. Bei der Familie, die ihm ein Zimmer im eigenen Haus zur Verfügung gestellt haben (das wir auch „damals“ zusammen gefunden und angeschaut hatten) hat er sich sehr wohl gefühlt. Er wird dieser Familie sein Leben lang dankbar sein. Dort hat er bis Juli 2017 gewohnt. Seit Juli 2017 wohnt er nun alleine bzw. in einer 3er-WG.

Und er war während der ganzen Zeit sehr fleissig, hat gut deutsch gelernt, den Deutschkurs „C1“ mit Bravour bestanden und nebenbei immer gearbeitet – seit 17 Monaten – in einem Labor.

Seit Monaten wartete er auf einen Studienplatz, hatte sich während dieser Zeit an verschiedenen Unis beworben.

Nun hat es endlich geklappt. In Kiel. Ich freue mich sehr für ihn. 800 hatten sich beworben. Und 40 werden genommen. Darunter ist auch er. Er kann richtig stolz auf sich sein. Was der Junge geschafft hat in 3 Jahren ist schon toll. Und es war nicht einfach. Er leidet. Seine Familie leidet. Die Familie ist auseinandergerissen und er hat sie seit 3 Jahren nicht mehr gesehen. Das ist sehr schlimm für einen jungen Menschen.

Er wird ab Januar 2018 Wirtschaftsingenieurwesen studieren. Ein kleines Appartement hat er auch schon gefunden. Auch in Kiel wird er nebenbei arbeiten.

Sein nächstes Ziel wird sein: Das Studium so schnell wie nur möglich abschliessen, Führerschein machen. Und seine Zukunft sichern.

Gestern sagte er zu mir: „Moralische Unterstützung ist oft wichtiger als Geld“.

Ich bin stolz auf ihn und wünsche ihm von Herzen alles Gute, beim Umzug, Studium und überhaupt. Der Kontakt wird bleiben. Ein Leben lang …

 

31.12.2017 – Silvester – Letzter Abend in München https://www.facebook.com/majd95nasry/posts/1372988689505155

Heute (01.01.2018) gehts für „meim Buam“ nach Kiel. Er hat dort ein wunderschönes kleines Appartement gefunden. Und wird sein Studium beginnen. Wir bleiben in enger Verbindung. Alles Gute Majd!!

Bis dann vom Muschelschloss. Ich werde weiter berichten.

 

PS: Und die letzten Tage hat mir Majd dann noch erzählt, dass er für in München in einer 3-er-WG für seine 15 qm 700 Euro (warm) bezahlt. In dieser 3er-WG lebt im 2. Zimmer ein Mann mit Sohn (Flüchtling) und im 3. Zimmer noch ein anderer Flüchtling. Der Vermieter ist ein Deutscher. Die Heizung läuft in Majds Zimmer schon seit Tagen nicht (!!) , im Zimmer des Mannes mit Sohn, da ist die Heizung lauwarm. Majd muss jeden Abend sein Bett föhnen, damit es nicht so klamm ist. Er übernachtet nun schon seit Tagen bei Freunden. „Noch 2 Wochen frieren, dann bin ich endlich weg und in Kiel“.

Da vermietet also einer an Flüchtlinge Zimmer, vermietet „warm“, also inkl. Heizung und kümmert sich nicht darum, wenn die Heizung nicht läuft. Wir haben Winter. Draussen sind Minusgrade Nachts. Mit Flüchtlingen wird Geschäft gemacht, wo es nur geht.

Majd bekam vom Vermieter Telefonnummer von einem Handwerker. Der ist aber für ihn nie erreichbar. Vermieter sagte: dann musst Du halt 5x am Tag anrufen. Seit Tagen versucht es Majd. Keine Chance.

Nun will er sich aber nicht mit dem Vermieter anlegen, weil er auszieht und nach Kiel geht. Und Majd hat Angst, dass der Vermieter seinen Nachmieter nicht akzeptiert und ihm auch womöglich die Kaution beim Auszug verwehrt. Ich habe Majd angeboten, dass ich mit dem Vermieter telefoniere. Er überlegt. Hat Angst vorm Vermieter.

Majd wird zunächst fast „ohne“ Geld nach Kiel gehen. Dort muss er erstmal Bafög beantragen. Das dauert ca. 2-5 Monate bis zur Bewilligung hat er mir erzählt. Er hat etwas gespart. 2-3 Monate kann er durchhalten. Aber er muss sehr, sehr sparsam sein. Ich kann ihm leider nichts geben. Hab selbst nichts. 😦

Ja, so läuft das in Deutschland mit Vermieter. Viele nützen Mieter aus. Und besonders Flüchtlinge sind gefährdet. Die haben nämlich oftmals nicht mal einen Rechtsschutz oder Hilfe von irgendjemand…

Update: Majd sagte mir soeben, dass die Heizung überhaupt noch nie bei ihm im Zimmer gelaufen ist. Bei ihm ist es eiskalt.

Update 31.12.2017 Mit Vermieter ging alles gut. Majd hat fristlos gekündigt. Er wollte Majd die volle Kaution nicht zurückzahlen. Und Heizkosten hat er ihm gar nicht zurückgezahlt. So nützen Vermieter Flüchtlinge aus.

 

 

 

Und das hat die Politik falsch gemacht. Und ich werde es niemals begreifen was dort für Pfeifen im Innenministerium sitzen!

Hier den Gesprächsverlauf lesen:

Danke für Deinen Kommentar. (Freischaltung erfolgt zeitnah)

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s