Umzug in eine andere Stadt #Tipp Flüchtlingshilfe – #Flüchtlinge #Refugees #Majd


Hier wird es weitere Updates geben. Ich möchte berichten, was alles zu tun ist, wenn man einen Schützling „begleitet“ und sich um einen anerkannten Flüchtling (Asylverfahren abgeschlossen) kümmert.

Welche Wege man beschreiten muss, Telefonate mit wem, Behördengänge, Hürden usw.

 

 

Anerkannter Flüchtling mit Aufenthaltsstatus (Asylverfahren abgeschlossen) – und der Umzug (1 Zimmer zur Untermiete) in eine andere Stadt

Tipps, Infos (und wie das mit dem Jobcenter läuft)

Einleitung:

In der Regel ist es so, daß ein Flüchtling zunächst in einem „Lager“ untergebracht ist. Ein Asylantrag wird gestellt. Die Bearbeitung dauert einige Zeit (aktuell Monate!). Meistens zieht er in der Zwischenzeit um in eine Sammelunterkunft, sofern es eine gibt.

Wenn der Asylantrag gestellt ist, bekommt er nach einiger Zeit einen Bescheid. Läuft es optimal, dann bekommt er den Bescheid, daß er „Anerkannter Flüchtling“ ist und einen sogenannten „Aufenthaltstitel“ hat. Ausgehändigt wird ihm dazu ein „blauer Pass – Reiseausweis der Bundesrepublik Deutschland“ und eine kleine Karte „Aufenthaltstitel“. Auf dieser Karte ist auch vermerkt wie lange der Aufenthalt in Deutschland genehmigt ist. Nach Ablauf muss ein neuer Antrag gestellt werden.

Nun kann er ein Bankkonto eröffnen. Ein Bankkonto wird benötigt, damit der „monatliche Regelsatz“ vom Jobcenter überwiesen werden kann.

Die Sammelunterkunft und Leistungen vom Jobcenter:
Wenn er Glück hat lebt er in einer „Sammelunterkunft“ untergebracht. Einige Flüchtlinge teilen sich dort 1 Zimmer. Meistens kümmern sich ehrenamtliche Helfer um Flüchtlinge, helfen bei tagtäglichen Dingen, bei Fragen aller Art, Behördengänge, Krankheit, Krankenhaus, Begleitung helfen. Eine Anlaufstelle ist für Flüchtlinge oft auch die Caritas vor Ort (oder andere helfende Institutionen).

Die Unterkunft (Sammelunterkunft) wird von der Gemeinde direkt an den Vermieter bezahlt.
Der Flüchtling erhält vom Jobcenter Leistungen nach dem Zweiten Sozialgesetzbuch, SGB II, (genannt „Regelsatz“) in Höhe von 399 Euro auf sein Bankkonto ausbezahlt, um seinen Lebensunterhalt bestreiten zu können.

Die Wohnungs- oder Zimmersuche:
Nach Erhalt von „Reiseausweis, blauer Pass“ und „Aufenthaltstitel“ ist das Asylverfahren abgeschlossen, der Schützling kann aus seiner Sammelunterkunft ausziehen und kann sich selbständig ein Zimmer oder eine Wohnung suchen und anmieten.

Hinweis: Zieht ein Schützling aus seiner Sammelunterkunft aus, dann kann er nicht mehr dorthin zurückkehren. Das sollte man bedenken!

Tipp: Um schnell vom Jobcenter wegzukommen empfiehlt sich ein Umzug in ein günstiges Zimmer. Ein Zimmer, daß er auch selbst finanzieren kann, wenn er einen Job findet. Ein Flüchtling hat nur dann eine Chance selbständig zu leben und etwas zu erreichen, wenn er nicht vom Jobcenter abhängig ist. Damit ein Flüchtling in Deutschland Fuss fassen kann, selbständig werden kann und von seiner eigenen Arbeit leben kann, ist das sehr wichtig. Siehe auch: „Warum ein günstiges Zimmer benötigt wird“

Achtung! Genau erkundigen wie hoch die Mietobergrenze in der jeweiligen Gemeinde ist, in der der Flüchtling umziehen will. Das ist sehr unterschiedelich – je nach dem jeweiligen Mietspiegel.

 

Auszug aus der Email mit dem Jobcenter München (Landkreis)

Auszug Jobcenter Email

Formulare vom Jobcenter (München):

Erstantrag_Sicherung_Lebensunterhalt_Hauptteil

Anmeldebogen_Fallmanagement

Anlage_zur_Einkommens_und_Vermoegenserklaerung

Erfassungsbogen_Neuantraege_fuer_Leistungen_SGB_II

Die Bürokratie ist schlimm. Ein Flüchtling, der bereits registriert ist, bei dem das Asylverfahren abgeschlossen ist, er anerkannter Flüchtling mit Aufenthaltsstatus ist und erst vor einigen Monaten ein Antrag beim Jobcenter gestellt und genehmigt wurde, muss also nun wieder einen neuen Antrag beim Jobcenter stellen. Es sind 20 (!!) Seiten auszufüllen und vorzulegen. Bei einem Flüchtling, der kaum deutsch spricht oder lesen kann. Bei einem Flüchtling, der absolut keinerlei Vermögen hat. Wieso läuft das so? Ein Flüchtling, der alleine ist, niemand hat, der ihm hilft, geht dabei völlig unter!

Danke für Deinen Kommentar. (Freischaltung erfolgt zeitnah)

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s