Bayern – Der Fall des BR-Journalisten Bendixen – (Pressefreiheit Journalism BayernLB Hypo)


Bayern – Der Fall des BR-Journalisten Bendixen

Zwei Jahre lang wurden LKA-Leute und BR-Polizeireporter Bendixen abgehört. Nun wurde der Staatsanwalt befragt.

Die Süddeutsche Zeitung schreibt am 23.04.2015

Im Ausschuss herrschen Zweifel an der Seriosität des Informanten

Fragen bleiben bis heute: Das Bundeskriminalamt etwa verweigerte das Ersuchen der Staatsanwaltschaft, die Überwachung des Journalisten Bendixen zu vollziehen. Man werde mit dem Informanten nicht zusammenarbeiten, hieß es. Wusste das BKA mehr über dessen Zuverlässigkeit? Im Ausschuss herrschen Zweifel an der Seriosität des Informanten. „Er hat sich aufgeblasen und wichtig gemacht“, sagt Schindler. Nötzel bekommt offenbar öfter Informationen von dem Mann, den Namen will er aus Gründen der Vertraulichkeit nicht preisgeben. Auch die Frage zu privaten Treffen beantwortet er nicht. Nur so viel: Um Tipps zu bekommen, arbeite man „nicht immer mit hochdekorierten Ehrenleuten zusammen“.

http://www.sueddeutsche.de/bayern/abhoeraffaere-vor-rechtsausschuss-ein-hoechst-ungutes-gefuehl-1.2449211

Am 23.09.2014 verfasste ich zum Fall Bendixen folgenden Blogeintrag

https://muschelschloss.wordpress.com/2014/09/23/pressefreiheit-censorship-karte-von-mediafreedom-zensur-und-einschuchterung-von-journalisten-in-europa/

M 3.5 WESTERN TURKEY

Danke für Deinen Kommentar. (Freischaltung erfolgt zeitnah)

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s