Causa Mollath und die "Rolle"


Causa Mollath und die Rolle ….

(mit Update vom September 2014)

 

http://muschelschloss.blogspot.de/2013/10/causa-mollath-und-die-rolle.html

7 Comments

  1. Mir fehlt das Geld schon für den Anwalt um die Ecke. Außerdem ist Strate Strafrechtler. Auf diesem Gebiet habe ich zurzeit kein Problem. Mit PKH (Prozesskostenhilfe) in ZPO-Verfahren, die gern zurückgewiesen oder verschleppt und dann doch bewilligt wird, lockt man kaum einen Anwalt zu Entschiedenheit gegenüber dem Gericht. Meine Verbindung zu Maschmeyer besteht in einem Hausbesuch eines AWD-Gehilfen Anfang der 90' ziger. Aber ich glaube, ich habe nichts unterschrieben oder zumindest längst wieder gekündigt. Ist mir auch unsymphatisch und ich verweigere mich der bewussten Wahrnehmung und damit Mithilfe bei der Überhöhung solcher verdienten Persönlichkeiten.
    Anwälte, die sich nicht einem Milieu verschreiben, müssen wohl aus beruflichen Gründen in der Sache ihre Fahne nach dem Wind drehen. Damit meine ich nicht danach, womit das meiste Geld zu holen ist. Wichtig ist Mandantentreue, Sachverstand und Durchsetzungsstärke. Natürlich kann man auch moralische Ansprüche erheben, aber wer vertritt dann Straftäter oder auch vermeintliche Straftäter und Falschbeschuldigte. Faktisch müssen Anwälte mit ihren persönlichen Ansichten so anonym bleiben wie Sie in Ihrem Kommentar, nur der Mandant und seine Rechtsschutzinteressen zählen.
    Schöne Grüsse
    Lutz Lippke

  2. Da können sie sich doch auch von Herrn Strate in juristischen Angelegenheiten vertreten lassen. Oder gibt es Verbindungen zwischen ihnen und Herrn Maschmayer?
    Bei Frau Wolff wäre ich eher vorsichtig. Die dreht ihre Fahne nach dem Wind. Das war schon zu Zeiten des Kachelmann-Prozesses so.

  3. Ich persönlich, durchaus betroffen von juristischen Angelegenheiten, würde mir in den eigenen Sachen eine Mitwirkung von Frau Wolff wünschen. Dies in der Hoffnung durch Recht auch etwas Gerechtigkeit zu erfahren. Ihre juristische Sachlichkeit, die hier wohl als bedrohliche Härte empfunden wird, fehlt mir in meinen Gerichtsverfahren. Wer sich als Betroffener mit konkreten Verfahren auseinandersetzen muss, merkt schnell, dass die korrekte Anwendung von geltendem Recht wichtiger ist als Wohlgesonnenheit und persönlichen Vorlieben der Juristen. Das Frau Wolff sich neben aufwändigen juristischen Analysen auch mit Meinungen und Empfindungen von Nixe auseinandersetzt und einen Dialog versucht, verstehe ich eher als Wertschätzung und nicht als Wegbeißen oder Zurechtweisen.

    zu Vertretung Maschmayer:
    Das Berufsrecht verlangt von Anwälten, konkrete Interessenkollisionen auszuschließen.
    Wie eine Vertretung Maschmeyers konkret mit der Vertretung von Mollath juristisch unvereinbar sei, bleibt ungenannt. Zielt die Mitteilung auf unterstellte Überzeugungen ab, verkennt die Absicht das eigentliche Berufsbild der Juristen und bleibt spekulativ. Von Juristen können wir nur Rechtsstaatlichkeit verlangen, für gesellschaftlichen Wandel ist die Gesellschaft insgesamt zuständig.

    Gruss
    Lutz Lippke

  4. „Maschmeyer vertritt“ – als ich das las, wurde mir bewußt, daß ich die Vergangenheitsform vergessen hatte, also korrekt: „vertritt bzw. vertrat“. Habe ich jetzt klorrigiert. Außerdem schreibe ich den Maschmeier mit Ei (was zwar zu ihm, der so gerne „entsaftet wird“ paßt), was ich aber gleich korrigieren werde.
    Gruß vom kranich05

  5. 26.10.2013 – (via Twitter)

    RT @Zwitscherkasten: Im Opablog wird in einem Update von heute darauf hingewiesen, daß Strate auch Maschmeyer vertritt http://opablog.net/2013/10/23/der-mollathskandal-fazit/

    UND
    RT @Zwitscherkasten: Psychiatrie ist Maschmeyers neues Geschäftsfeld, mit Holsboer http://www.hmnc.de/ #mollath

    Screenshots – http://twitpic.com/diyair http://twitpic.com/diyc5i

    Nun ja, muss schon gestehen, daß mich diese Infos nachdenklich machen

  6. Liebes Muschelschloss,

    ich glaube die beiden letzten Sätze des Gabriele-Wolff-Kommentares hast Du tatsächlich falsch verstanden. Dass es keine Lösung ist, „einem Fritz Letsch (so wie er sich verhält und präsentiert) anzuhängen“ scheint mir ebenso offensichtlich wie dass dieser „echte Probleme“ hat. Die Bitte Dir über Deine Rolle und Deine Gefühle „in dieser Causa“ klar zu werden, scheint mir als ehrliche Bitte gemeint. Doch ist Frau Wolff ganz offensichtlich in Unkenntnis darüber dass es da wie Du in Deiner Antwort schön dargelegt hast nichts gibt worüber Du Dir noch klar werden müsstest. Lediglich Deine Schlußpassage finde ich deplaziert. Eventuelle Drohungen oder Einschüchterungen kann ich beim besten Willen nicht erkennen.

    Ansonsten mag ich es wie Du Dich positionierst und das nicht erst seit diesem Beitrag. Der Spendensammelkomplex muss meiner Meinung nach so schnell wie möglich aufgeklärt werden damit die Kernthemen des „Mollath-Skandals“ wieder zurück in den Mittelpunkt der Diskussionen treten können. Es liegt in der Natur der Sache, dass dadurch einige der bisherigen Unterstützer wegbrechen werden, doch bin ich überzeugt, dass mehr als genügend an dem ganzen „Mollath-Skandal“ Interessierte übrigbleiben werden und mit Beginn des Wiederaufnahmeverfahrens auch wieder vermehrt neue dazukommen werden.

    In der jetztigen zweifellos unerfreulichen Phase finde ich Leute wie Dich wichtig, die über der Tendenz zur „Lagerbildung“ stehen und zu allen den Kontakt halten die ihrer Einschätzung nach zumindest in Teilbereichen am gleichen Strang ziehen. Und ich teile Deine Meinung, dass es überflüssig ist, den entstandenen Schaden (welcher meiner Einschätzung nach hauptsächlich durch das Vorgehen des Herrn Letsch verursacht wurde) noch weiter zu vergrößern.

    Beste Grüße aus Nürnberg
    Thomas

Danke für Deinen Kommentar. (Freischaltung erfolgt zeitnah)

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s